banner003

Vor der SOM ist nach der 5er Staffel

Bei sonnigen und warmen Temparaturen spazierten wir zum Irchel. Das Wettkampfzentrum der diesjährigen 5er Staffel lag dieses Jahr in einem abgelegenen Tal mit wenig Handyempfang. Wir waren heute mit 4 Teams vertreten. Die Geschwister Graber sorgten mit den Rängen 7 und 23 für einen fulminanten Start. Sowieso liefen alle unsere Startläufer in die Top 100. Die Top 100 Platzierung blieb auch für alle Teams für die Gesamtrangliste bestehen. Nach dem letzten Jahr waren wir auch dieses Jahr nicht auf den Massenstart angewiesen. Mit dem Team 1 konnten wir uns um den 20. Rang wie in den vergangenen Jahren etablieren.  Die Hitze wurde in darauffolgenden Tagen noch extremer wie ihr nun im Bericht zur SOM erfahren dürft……..

…….Heiss, heisser, SOM.

So in etwa lautet ein trefflicher Titel für die Staffel-Schweizermeisterschaft im OL 2019, die letzten Sonntag auf der Karte Liebegg Nord im SÜDEN von Hunzenschwil stattgefunden hat. 36 Suhrerinnen und Suhrer in 16 gemischten oder reinen Suhrer Teams standen am späten Sonntagmorgen im WKZ bewaffnet mit Sonnensegel, Sonnenschirm und anderem schattenspendendem Gerät bereit, um die Hitzeschlacht SOM in Angriff zu nehmen. Die Temperatur war auf treffende 36 Grad vorausgesagt und die Luft dick und schwül.

Der Platzspeaker umschrieb den bevorstehenden Lauf treffend, indem er von einem typischen Aargauer Wald sprach. Grün war die dominante Farbe und Wege ein probates Mittel um schulterhohe Brennnesselfelder durchsetzt mit wunderbaren Brombeersträuchern zu umgehen. Die Bahnen erwiesen sich dann als sehr spannend, die Trinkposten nicht immer ideal platziert (man oder frau hätte sich viel mehr gewünscht), der Zieleinlauf mörderisch heiss und es schlich sich auch die eine oder andere Unkonzentriertheit ein. Alle waren froh wieder zurück im Ziel zu sein und sich mit Wasser und Schatten abkühlen zu können. Für die meisten war das Resultat zweitrangig und es besteht Hoffnung, dass bald wieder kühlere OLs kommen werden.

Gute Resultate gab es aber auch noch. So erreichte Moritz Blanc Rang 2 bei H18 mit seinen beiden Kollegen vom OLK Argus. Ebenfalls erwähnenswert die H10 Boygroup Bernhard, Lino und Kasimir, die auf der anspruchsvollen H12 Bahn den hervorragenden 5. Platz erreichten. Herzliche Gratulation!

Ich wünsche allen gute Erholung und Keep Cool!

Dani